schwimmen karten regeln

Schwimmen oder 31 ist ein Kartenspiel, bei dem die Spieler idealerweise 31 Punkte erreichen müssen. Lesen Sie hier, wie die Regeln von. Schwimmen ist ein spannendes Kartenspiel. Hier findest Du die Spielregeln. Schwimmen wird mit einem normalen Skatblatt mit 32 Karten gespielt. Auch Kinder kommen mit den unkomplizierten Spielregeln gut zurecht, daher ist dieses. Was mich stutzig macht: Bei einem Spielzug hat man nun mehrere Möglichkeiten:. Vielfach gilt jedoch eine Hand von drei Assen, z. Es ist üblich, dieses Spiel über mehrere Runden hinweg zu spielen. Es wird ein normales Skatspiel benutzt 7 -8 — 9 — 10 — B — D — K — A in vier Farben. Im Vergleich sind das Kartenblatt und ebenso die Rangfolge und die Art der Kartenkombinationen gleich. Jeder Spieler bekommt vier Karten von einem Standardkartenspiel von 52 Karten, und es liegen vier Karten offen auf dem Tisch. Es handelt sich dabei um ein reines Glücksspiel das zu Zweit oder mit bis zu 9 Personen gespielt werden kann. Er sieht sich die Karten eines Stapels an und entscheidet, free fun games download er mit diesen Karten spielen möchte, oder nicht. Wenn ein Spieler seinen gesammten Einsatz in den Pott zahlen musste, "schwimmt" er. Wird das Spiel wie üblich über mehrere Runden gespielt, so werden nun die Verlierer ermittelt.

Schwimmen karten regeln Video

Schwimmen Regeln - die Spielregeln des beliebten Kartenspiels Schwimmen wird mit einem Paket französischer oder doppeldeutscher Karten zu 32 Blatt Skatblatt im Uhrzeigersinn gespielt. Herz Sieben, Pik Sieben, Karo Sieben: Wählt man erstere Variante so werden die Punkte wie folgt gezählt:. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Das Kartenspiel Schwimmen kann mit 3 bis 9 Spielern gespielt werden. Wenn man die Karten Karo Neun, Herz Neun und Herz Sieben hält, möchte man logischerweise auf die 31 hin spielen. In diesem Fall legt er den anderen Stapel dann aufgedeckt in die Mitte des Spieltischs. Diese Begrifflichkeit bedeutet nichts anderes, als dass der Spieler ausscheidet, sprich unter geht , wenn er nun noch ein weiteres Mal verliert. Der nächste der an der Reihe Der nächste der an der Reihe ist Uhrzeiger , würde alle drei Karten tauschen und hat dann gewonnen, Blitz, Feuer Dann wählt der Geber einen seiner Stapel aus und darf wählen, ob man die 3 Karten die man gerade gesehen hat behalten möchte. Als Verlierer gelten der oder die Spieler, die am Ende des Spiels die Kartenkombinationen mit den wenigsten Punkten vorweisen können. Zu Beginn des Spiels werden jedem Mitspieler 3 Leben in Form von Streichhölzern oder Ähnlichem zugeteilt. schwimmen karten regeln Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Punkten auf der Hand. Alle anderen Spieler dürfen noch einmal tauschen. Es gibt Regeln, nach denen man seine drei Handkarten nur dann gegen die drei offenen Karten aus der Mitte tauschen darf, wenn alle drei offen ausliegenden Karten zusammenpassen also gleiche Farbe oder gleicher Wert ; andere spielen es so, dass man immer 3 Karten tauschen darf. Gesellschaftsspiele, Sportspiele oder Partyspiele. Der Gewinner der Runde muss niemals zahlen — auch dann, wenn er alleine nur eine Punktzahl von über 20 Punkten hat. Als Verlierer gelten der oder die Spieler, die am Ende des Spiels die Kartenkombinationen mit den wenigsten Punkten vorweisen können. Juli Kartenspiele , Spielregeln Keine Kommentare.